Kein Fasnachtskostüm – diese Kämpfer sind echt!

2017-01-InthronisationJANUAR 14, 2017 BAAR

Einer von ihnen, einer der Guggenmusiker, Roger Schmid aus Baar, stellte sich ans Rednerpult. Er gratulierte Pirmin Andermatt, Besitzer der YunSong Akademie (dort trainiert Roger Jung Do Kung Fu), zu seiner Inthronisation. Mit seiner Fasnachtsschminke sah es gar nicht wie eine Kriegsbemalung aus. Doch genau diesen kündigte er an. Zuerst Rafi aus Baar. Der Einzelkämpfer der Kung Fu Truppe zeigte eine Langstockform und schlug sich in die Herzen der Zuschauer. Ein Kampfschrei führte in die nächste Szene. Zwei Samurais (Leni und Jannik) in voller Kampfmontur forderten sich heraus und lieferten einen spannenden Kampf mit dem Bambusschwert. Schlag auf Schlag, ausweichen, parieren, die Post ging ab! Ganz getreu dem Motto der GKMAF Krellmann Schule in Baar – „Let’s fetz“ (Wortschöfung: Lasst uns fetzen). Nicht nur in Rüstung wird an der Schule gekämpft. Das zeigte Nadia, die ungeschützt den Kampf mit einem erfahrenen Samurai (Mats) aufnahm. Das Glück war ihr hold und sie konnte ihren Gegner erschlagen. So ging der Kampf des zweiten Paares auch aus. Es kann nur einen geben! Nach einem beruhigenden Schlusswort von Roger war der Krieg vorbei und die Kämpfer gesellten sich zu den Fasnachtsgästen, um friedlich mitzufeiern. Die Lizenz dazu erteile der Räbevater stolz.